Direkt zum Inhalt

Aktuelles aus dem IGVP

Neue Mitarbeiterinnen im IGVP

Neue Mitarbeiterinnen im IGVP

Im Oktober und November 2020 konnte das Institut für Gerontologische Versorgungs- und Pflegeforschung (IGVP) mit Franziska Wieland, Vanessa Litschgi und Sophia Gkaitatzis (v.l.n.r.) drei neue Mitarbeiterinnen begrüßen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.

 

Seit 1. Oktober 2020 ist Franziska Wieland als wissenschaftliche Mitarbeiterin am IGVP beschäftigt. Sie ist dort im Begleit- und Evaluationsforschungsprojekt Regionales Geriatrisches Notfallversorgungszentrum (GeriNoVe) tätig. Franziska Wieland hat an der RWU zunächst „Soziale Arbeit“ (B.A.) und daran anschließend „Angewandte Sozialarbeitswissenschaft“ (M.A.) studiert.  Nach einer Phase der außerhochschulischen Beschäftigung ist Franziska Wieland seit Ende letzten Jahres an der RWU beschäftigt und seit Kurzem Teil des IGVP.

Neben ihrer Tätigkeit an der RWU ist Franziska Wieland Doktorandin an der PH Weingarten. Dort promoviert sie im Fachbereich Erziehungswissenschaft zur „Qualität inklusiver Hochschulbildung in Baden-Württemberg“.

 

Ebenfalls seit Oktober ist Vanessa Litschgi als wissenschaftliche Mitarbeiterin in den Projekten RABE und IBH Living Lab AAL am IGVP tätig. Bereits im Bachelorstudiengang „Angewandte Gesundheitswissenschaften“ der Hochschule Furtwangen beschäftigte sie sich mit den Themenbereichen Ambient Assisted Living (AAL) sowie Alter und Technik. Während ihres Masterstudiums „Gesundheitspädagogik“ an der Pädagogischen Hochschule Freiburg arbeitete sie innerhalb ihres Forschungssemesters im IBH Projekt und konnte somit bereits die RWU kennenlernen. Auch ihre Masterthesis mit dem Thema „Bedarfe an technisch-unterstützenden Erinnerungshilfen für ein selbstbestimmtes Leben von Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen“ absolvierte sie erfolgreich in Begleitung des IGVP.

Vanessa Litschgi freut sich insbesondere auf weitere spannende und gesellschaftlich relevante Forschungsprojekte in der Versorgungs- und Pflegeforschung. Ihren Ausgleich zur Arbeit findet sie beim Klavier spielen, Malen und Spaziergängen mit ihren Hunden.

 

In den beiden Projekten RABE und IBH Living Lab AAL ist seit November auch Sophia Gkaitatzis als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig. In diesem Jahr schloss Frau Gkaitatzis ihren Master of Science in „Angewandte Gesundheitsförderung“ an der Hochschule Furtwangen im Schwarzwald erfolgreich ab. Am IGVP freut sie sich insbesondere auf die Forschung zu pflegerelevanten Gesundheitsthemen und die Erprobung zukunftsorientierter technischer Hilfsmittel. Neugierig ist sie zudem auf das neue Pflegelabor der RWU und dessen Funktionen. Das Interesse an technischen und pflegerelevanten Hilfsmitteln sowie an neuen Innovationskonzepten verstärkte sich durch die vorangegangene Arbeit im Beratungszentrum Alter und Technik in den Landratsämtern Schwarzwald-Baar-Kreis und Rottweil.

In Ihrer Freizeit unternimmt Frau Gkaitatzis gerne ausgiebige Waldspaziergänge. Hinzu kommt ein großes Interesse für die Kunst, das durch Zeichnungen und Aquarellbilder zum Ausdruck kommt.