Direkt zum Inhalt

3D-Sensorik

    3D-Sensorik

    3D-Sensorik

    3D-Kameras und 3D-Scanner sind Schlüsseltechnologien in neuen Märkten in den Bereichen maschinelles Sehen, autonome Navigation sowie der Roboter- und Automatisierungstechnik.
    Die 3D-Digitalisierung bildet aber auch die Grundlage für innovative Geschäftsmodelle in Bereichen wo das Erfassen komplexer dreidimensionale Geometrien erforderlich ist, wie z.B. das 3D-Scannen individueller Körpermerkmale für die optimale Passform im Mode- und Sportbereich und dem Bodyscanning mit anschließendem 3D-Druck detailgetreuer Skulpturen.

    Geplante Aktivitäten

    Ziel der Sparte 3D-Sensorik im LAB4DTE ist das Erfassen und Erzeugen von dreidimensionalen Daten von komplexen Geometrien, insb. von Mensch und Tier. Diese 3D-Daten werden über 3D-Scanner generiert, die sich je nach Anforderung im physikalischen Prinzip, der Auflösung, dem Erfassungsbereich und den Kosten unterscheiden. Mit den 3D-Daten lassen sich individualisierte, an Körper angepasste Objekte wie z.B. Kleider, Schuhe, Sattel für Pferde, usw realisieren. Allerdings werden die Vor- und Nachteile sowie die Unterschiede der Vielzahl an Scanner-Technologien und die Verarbeitung der 3D-Daten meist nur von Fachleuten verstanden. Das LAB4DTE möchte hier durch Vorträge und Schulungen Wissenstransfer leisten, sowie interessierten Gründern die Möglichkeit geben sich mit den unterschiedlichen 3D-Technologien auseinanderzusetzen - ihre Ideen sollen praktisch getestet und weiterentwickelt werden.

    Use Cases

    Die folgenden zwei Use Cases demonstrieren beispielhaft die Einsatzmöglichkeiten von 3D-Technologien im LAB4DTE und zeigen umsetzbare Innovationen und Geschäftsideen auf:

    Schuh-Auswahl für den Sport- und Outdoorbereich der Zukunft
    Dieser Use-Case besteht aus folgenden Teilschritten zur Schuhauswahl:

    • Schritt 1 Fußscannen: die Füße des Kunden werden dreidimensional gescannt.
    • Schritt 2 Matchen:  Um den optimalen Schuh für die digitalisierten Füße zu finden müssen auch die Schuhgeometrien als digitale Daten vorliegen. Liegen die Daten der Schuhmodelle nicht vor, müssen die Innenschuhgeometrien erfasst werden. Das Schuh-Matching sorgt dafür, dass der richtige Schuh zum Fuß gefunden wird.

    3D-Portrait:
    Dieser Use-Case umfasst die Erstellung detailgetreuer 3D-Skulpturen von lebenden Personen und Tieren und besteht aus folgenden Teilschritten:

    • Schritt 1: Bodyscanning: die Person, das Lieblingstier wird dreidimensional gescannt
    • Schritt 2: die 3D-Daten werden für den nachfolgenden 3D-Druck Prozess aufbereitet
    • Schritt 3: 3D-Druck der digitalisierten Person/Tier.

    Kontakt & Personen

    Allgemeine Kontaktinformationen

    Besuchsadresse
    Gebäude E
    Leibnizstr. 15
    88250 Weingarten
    Postadresse RWU Hochschule Ravensburg-Weingarten
    University of Applied Sciences
    Postfach 30 22
    D 88216 Weingarten

    Ansprechpartner für den Bereich 3D-Sensorik

    Prof. Dr. Jörg Eberhardt

    Studiendekan Physical Engineering
    Schwerpunkte:
    Mechatronik und Optik
    Prof. Dr. Jörg Eberhardt

    Institute

    Institut für Photonische Systeme